Rechtsschutzversicherung kündigen, Kündigung Muster, Vorlage PDF, Word

Die Rechtsschutzversicherung kündigen: Sie erfahren mehr zu den Gründen einer Kündigung, dem ordentlichen sowie dem außerordentlichen Kündigen. Sie erhalten ein Anschreiben für die Rechtsschutzversicherung und können diese als Word Vorlage oder PDF Muster kostenlos downloaden.

Rechtsschutzversicherung kündigen, Kündigung, ordentliche, außerordentliche Kündigung, Kündigungsschreiben Word Vorlage oder PDF Muster.

Rechtsschutzversicherung kündigen Vorlage, Muster downloaden als PDF oder für Word

Im Nachfolgenden erhalten Sie eine Vorlage bzw. ein Muster, um Ihre Rechtsschutzversicherung zu kündigen. Diese können Sie kostenlos downloaden und mit Ihren persönlichen Daten ausfüllen. Die Muster und Beispiele sind erhältlich als Word Dokument und PDF. Hier können Sie die Vorlage für das Kündigungsschreiben der Rechtsschutzversicherung kostenlos downloaden.

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Ein Laie, wobei es keinen Unterschied ausmacht, ob es sich um eine Geschäfts- oder Privatperson handelt, ist – im Falle eines Rechtsstreits – auf einen Anwalt angewiesen, damit er sein Recht auch vor dem zuständigen Gericht durchsetzen kann. Dazu dient die Rechtsschutzversicherung mit ihren verschiedenen Bausteinen. Gerichtstermine, Gutachter, Akteneinsicht – all jene Faktoren sorgen dafür, dass der Prozess extrem teuer werden kann. Eine Rechtsschutzversicherung ist – schon alleine aus finanzieller Sicht – empfehlenswert, da jene die Verfahrens- und auch Anwaltskosten übernimmt. Dabei stehen den Versicherten unterschiedliche Bausteine zur Verfügung – es gibt den Privat-, Mieter-, Arbeits-, Vermieter- oder auch Verkehrsrechtsschutz.

Die ordentliche Kündigung der Rechtsschutzversicherung

Ist der Versicherte mit seinem Vertrag unzufrieden oder hat ein besseres Angebot gefunden, sollte er seine Rechtsschutzversicherung kündigen. Die Mindestvertragslaufzeit, bei einer ordentlichen Kündigung, beträgt in der Regel ein Versicherungsjahr – also zwölf Monate. Die Kündigungsfrist liegt bei drei Monaten. Schließt der Versicherte den Vertrag im Januar ab, muss er die Versicherung daher bis spätestens 30. September kündigen.

Die außerordentliche Kündigung beim Rechtsschutzversicherung kündigen

Jedoch besteht auch die Möglichkeit einer unterjährigen Kündigung bzw. einer außerordentlichen Kündigung der Rechtsschutzversicherung. Jedoch müssen dahingehend verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden.

Wegen Beitragserhöhung kündigen

Der Versicherer erhöht die Beiträge der Versicherung, wobei die Leistungen unverändert bleiben. Der Versicherte kann daraufhin – unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist – vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und den Vertrag somit während des Vertragsjahres kündigen.

Vorsicht: Wird die Versicherungssteuer erhöht, tritt kein Sonderkündigungsrecht in Kraft – hier handelt es sich um eine Erhöhung der Steuer und um keine Erhöhung der Beiträge.

Kündigung im Schadensfall

Kommt es zu einem Rechtsfall, kann der Versicherte ebenfalls von der vorzeitigen Kündigung Gebrauch machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Versicherung den Fall übernimmt oder ablehnt.

Rechtsverhältnisse beim Rechtsschutzversicherung kündigen

Die Rechtsschutzversicherung kann auch an bestimmte Rechtsverhältnisse gebunden sein. Besteht das Rechtsverhältnis nicht mehr, kann der Versicherte die Versicherung kündigen. Ein gutes Beispiel stellt hier die Firmenrechtsschutzversicherung dar: Schließt der Versicherte seine Firma, erlischt somit auch der Firmenrechtsschutz; eine weitere Möglichkeit stellt das Ableben bzw. der Tod des Versicherten dar.

Gefahrenumstände

Kommt es zu einer Veränderung der Gefahrenumstände, kann der Versicherer die Beiträge an das neue Risiko anpassen. Kommt es in weiterer Folge zu einer Beitragserhöhung, wobei der vereinbarte Prozentsatz überstiegen wird, kann der Versicherte den Vertrag ebenfalls kündigen.

Fünf-Jahres-Vertrag bei der Rechtsschutzversicherung kündigen

Hat der Versicherte einen Fünf-Jahres-Vertrag abgeschlossen, kann er den Vertrag erst ab dem dritten Versicherungsjahr kündigen. Auch hier muss der Versicherte eine dreimonatige Kündigungsfrist einhalten. Mehr Infos zu dieser Vertragsart erhalten Sie hier.

Schriftlich kündigen ist vorgeschrieben

Möchte der Versicherte die Rechtsschutzversicherung kündigen, muss er dies schriftlich erledigen. Ratsam ist, wenn er im Kündigungsschreiben darauf hinweist, eine Bestätigung über den Erhalt der Kündigung erhalten zu wollen. So weiß der Versicherte, dass seine Kündigung auch rechtzeitig angekommen ist.

Bitte bedenken Sie, dass wir keine Rechtsberatung durchführen und keine Gewährleistungen übernehmen können.

Weitere Infos

Diese Infos könnten Sie ebenfalls interessieren: