Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung?

Versicherung Fragen und AntwortenPrivate Unfallversicherung – Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung?

Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung?

Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung?
Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung?

Antwort

Private Unfallversicherung Vorteile

Eine private Unfallversicherung bietet dem Versicherten einen vollständigen Versicherungsschutz im Falle einer Invalidität nach einem Unfall.

Versicherungsfall

Im Versicherungsfall erhalten Betroffene einen vorab vereinbarten Betrag, um beispielsweise eine Haushaltshilfe, teure Therapieverfahren, eine Kinderbetreuung oder den behindertengerechten Umbau der Wohnumgebung zu finanzieren.

Personengruppen

Dabei kann sich der Abschluss einer privaten Unfallversicherung für jede Person lohnen. Einzelne Personengruppen wie beispielsweise:

  • Kinder im Kindergarten,
  • Schüler,
  • Studenten,
  • Auszubildende
  • und Arbeitnehmer

sind zwar durch die gesetzliche Unfallversicherung versichert, doch werden hierbei nur Unfälle abgesichert, die vor Ort oder auf dem Weg zum Kindergarten, Schule oder Arbeitsstätte und wieder zurück geschehen.

Unfälle überwiegend im Haushalt oder Freizeit

Die Statistik zeigt aber, dass die meisten Unfälle im Haushalt und in der Freizeit passieren – also immer dann, wenn die gesetzliche Unfallversicherung nicht mehr greift. Die private Unfallversicherung können Betroffene auch dann einlösen, wenn sie sich beim Freizeitsport eine Gesundheitsschädigung zuziehen. Sie tritt außerdem in Kraft, wenn dauernde Beeinträchtigungen entstehen.

Kosten recht günstig

Der wichtigste Vorteil einer Unfallversicherung im Gegensatz zu anderen Versicherungsmodellen besteht darin, dass diese recht günstig ist und sich bereits ab einem kleinen Betrag im Jahr bestreiten lässt. Schon für wenig Geld bekommen Versicherte einen angemessenen Versicherungsschutz zugesprochen.

Dank der Invaliditätszahlung steht den Betroffenen eine hohe Geldsumme zur Verfügung, mit der sie nach einem Unfall alle notwendigen Leistungen bezahlen können. Sollte beispielsweise entsprechend dem Invaliditätsgrad ein Umbau der Wohnung oder der Kauf eines behindertengerechten Autos erforderlich werden, kann die Unfallversicherung diese Mehrausgaben abdecken.

Invaliditätsgrade

Dabei wird selbst bei sehr geringen Invaliditätsgraden die Invaliditätsleistung ausgezahlt. Entsprechend einer steigenden Invalidität erhöht sich natürlich auch die Versicherungsleistung. Während bei Berufsunfähigkeitsversicherungen der Versicherungsschutz erst ab einer sehr umfangreichen Invalidität greift, genügen bei der privaten Unfallversicherung bereits geringe Beeinträchtigungen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Unfallversicherung auch von Personen abgeschlossen werden kann, die beispielsweise aufgrund ihres Gesundheitszustandes keine bzw. keine lohnende Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten können.

In letzter Zeit ist es außerdem möglich, die private Unfallversicherung mit Leistungen gegen fortgeschrittene Krebserkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall zu erweitern, vergleichen Sie dazu auch die Dread Disease Versicherung. Bei den genannten Erkrankungen tritt die Versicherung nach der Anspruchserkennung sofort in Kraft. Von besonders günstigen Prämien können dabei vor allem Nichtraucher profitieren. Im Gegensatz zu anderen Versicherungsformen kann die Versicherung auch im Falle eines Todes eingelöst werden.

Mehr Informationen zum Thema private Unfallversicherung erhalten Sie in gleichnamigen Beitrag.

Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Finanzberatung vornehmen. Sollten Sie einen Kredit oder eine Versicherung abschließen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Fachexperten für Finanzierungen.